FANDOM


Der M1A1 Abrams ist der hauptsächliche Kampfpanzer, der von den amerikanischen Militärtruppen in Homefront genutzt wird.

ÜbersichtBearbeiten

Der M1A3 Abrams ist die von den U.S.-Streitkräften hauptsächlich eingesetzte Einheit mit schwerer Panzerung . Er wird dazu verwendet, andere Einheiten mit Panzerung und leichter Panzerung aus dem Verkehr zu ziehen und während eines Angriffs den feindlichen Widerstand zu durchbrechen. Wenn er zum Durchbrechen der Verteidigungslinien des Feindes eingesetzt wird, befindet sich der Abram zusammen mit unterstützender Infanterie in der ersten Linie des Angriffs, dicht gefolgt von LAVs, Humvees und weiterer Infanterie. Waffen und Panzerung Seine Primärwaffe ist eine 120 mm M256-Glattrohrkanone gekoppelt mit einem schweren, computergesteuerten .50-Kaliber M2HB-Maschinengeschütz. Seine Bordkanone ist etwas kleiner als die des T-99, das hat jedoch wenig oder gar keinen Einfluss auf das Spiel selbst. Er ist mit Chobham- und RH-Panzerungen mit abgereicherten Uranplatten sowie Kevlar-Netzen ausgerüstet, die zusammen so gut wie jeden Beschuss mit kleineren Waffen abwehren können. Panzerabwehrwaffen wie die Panzerfaust können jedoch unglaublich großen Schaden anrichten. Der M1A3 ist außerdem mit mehreren aktiven Schutz- und Raketenabwehrsystemen ausgerüstet.

HomefrontBearbeiten

KampagneBearbeiten

Die U.S.-Streitkräfte verwendem ihn während des ersten Angriffs auf San Francisco und dabei in erster Linie auf der Golden Gate Bridge als Teil eines Konvois mit LAVs und Humvees. Ein M1A3 wird von feindlichen Panzerfäusten zerstört, nachdem er einen Kontrollpunkt durchbrochen hat. Zum Ende hin, nach dem Luftangriff der Amerikaner, sind weitere zu sehen und es ist wahrscheinlich, dass der Panzer an anderen Orten stark ins Kampfgeschehen eingebunden ist.

MultiplayerBearbeiten

Im Mehrspieler-Modus kann er für 2000 BP gekauft werden. Die Hauptkanone hat eine hohe Durchschlagkraft, die die meisten Einheiten stark beschädigen kann. Das Geschütz hat eine recht lange Wiederaufladezeit. Wenn ein Abrams Infanterie angreift, ist es am effektivsten, wenn die Infanterie Panzerfäuste oder einen MQ-60 AT Rhino einsetzt, um ihn auszuschalten. Der zweite Sitz im M1A3 Abrams ist mit einem leistungsstarken Maschinengewehr mit einem 360 Grad abdeckenden Schussfeld ausgerüstet. Dies kann zwar zum Schutz gegen eine mit Panzerfäusten bewaffnete Infanterie, die für die Abrams die größte Gefahr darstellt, eingesetzt werden, es reicht aber oft nicht aus, um das Fahrzeug zu retten, wenn es mehreren Feinden gegenübersteht. Der Abrams verfügt nicht über eine Luftabwehr und ist bei Helikopterangriffen extrem gefährdet. Helikopter können zwar getroffen werden, dies wird jedoch durch den Winkel, in dem das Geschütz nach oben abgefeuert werden kann, extrem erschwert. Um einen Helikopter treffen zu können, muss dieser tief genug fliegen und der Panzer muss wahrscheinlich rückwärtsfahren, damit der Anstiegswinkel ausreicht.

StrategienBearbeiten

  1. Mit seinen großen Kanonen und der beachtlichen Panzerung sollte der Panzer in der Lage sein, Angriffen über einen längeren Zeitraum hinweg Widerstand zu leisten und so seine überwältigende Feuerkraft zu nutzen, um schlussendlich zu siegen.
  2. Vermeide stets enge Bereiche, an denen der Panzer stecken bleiben kann.
  3. Wenn ein feindlicher Panzer den Abram zuerst entdeckt, lasse dich auf keine Kampfhandlung ein. Ein Frontalangriff führt in der Regel dazu, dass beide Fahrzeuge zerstört werden.
  4. Panzer können auch zur Unterstützung von Infanteriebewegungen eingesetzt werden - sie eignen sich hervorragend dazu, feindliche Streitkräfte abzulenken und ins Gefecht zu verwickeln.

Wissenswertes

  1. Im realen Leben wird der M1A3 momentan einer Neuentwicklung unterzogen und soll in 2018 wieder zum Einsatz kommen.
  2. Das ferngesteuerte Maschinengewehr wird im realen Leben besonders auf Panzern eingesetzt, die mit dem Tank Urban Survival Kit (TUSK) ausgerüstet sind. Dieses Upgrade wurde so entwickelt, dass es im Feld installierbar ist. Das bedeutet, dass der Panzer aufgerüstet werden kann, auch wenn keine Wartungsanlagen zur Verfügung stehen. Dies wäre für die im Westen noch verbleibenden U.S.-Streitkräfte von Vorteil, da sie nicht über viele funktionierende Basislager und schon gar keine Werkstätten verfügen.
  3. Am Gehäuse des Panzers sind mehrere Versorgungskisten angebracht, was darauf hinweist, dass er einen Großteil der Ausrüstung der ihn begleitenden Truppen transportiert. Grund dafür ist wahrscheinlich, dass es im Westen nur noch wenige von den U.S.-Streitkräften kontrollierte Basislager gibt und die Truppen permanent in Bewegung sind, um gegen Soldaten der KVA zu kämpfen bzw. diesen zu entkommen.
  4. Der M1A3 Abrams-Panzer wird in Homefront: Die Stimme der Freiheit eingesetzt. Einige Panzer werden von der KVA vom U.S.-Militär konfisziert. Der Widerstand holt sich in Denver mit Hilfe von Sgt. Wally Kopple mehrere Panzer zurück. Später fährt dieser mit dem Panzer nach St. Louis, um Ben Walker bei der Überquerung des Mississippis zu unterstützen. Die beiden schalten mit dem Panzer einen Kontrollpunkt der KVA aus, fahren durch St. Louis und lenken die KVA-Streitkräfte ab, während sie die Chain Of Rock Bridge überqueren. Der Panzer wird von zwei Apache-Helikoptern der KVA zerstört und Kopple wird dabei ebenfalls getötet.
  5. In Homefront: The Revolution ist in den Straßen von Philadelphia ein ausgebrannter M1A3 zu sehen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.